Bkk-kambodscha [Archiv] - Fernwehforum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bkk-kambodscha


yacine1701
30.04.2006, 09:29
hallo !

es ist wieder mal soweit, ich fliege am 25.06 nach bkk uund habe folgende tour geplant:

2 tage bkk, mit dem zug nach siem reap(eigentlicher grund meiner reise) nach 5-6 tagen weiter nach phnom penh 2-3 tage aufenthalt, danach zurueck nach bkk evtl. entlang der kueste.

als resefuehrer habe ich : kambodscha aus der reihe reise know how.
nun meine fragen.
ich habe die planung ziemlich offen gelasse weil man ja flexibel sein sollte, vielleicht werde ich laenger(oder auch kuerzer) in angkor verweilen, was ich von euch gerne wissen moechte ist :- was sollte ich mir unbedingt ansehen
- lohnt es sich mit dem boot von siem r. nach phnom p. zu
fahren
- was sollte ich auf den weg zurueck nach bkk auf keinen fall
verpassen

ich fliege am 11.07 von bkk wieder zurueck

ich danke euch im vorraus.
schoene gruesse ausm sueden

yacine1701

marimari
30.04.2006, 12:28
hallo !

, vielleicht werde ich laenger(oder auch kuerzer) in angkor verweilen, was ich von euch gerne wissen moechte ist :- was sollte ich mir unbedingt ansehen
- lohnt es sich mit dem boot von siem r. nach phnom p. zu
fahren

yacine1701


ja u. nein. Ja, weil es sehr starke Unterschiede zwischen PP u. Siem Reap gibt. PP ist eine Bettlerhochburg-die wirklich organisiert ist (was einen sehr stark nerven kann). PP ist meiner meinung nicht die schönste Stadt in Asien. Die Bootsfahrt geht auch ewig-8 Stunden, sehen tut man meiner Meinung nicht viel-Gruss Mari

Petra F
01.05.2006, 19:45
Hallo Yacine,

So unterschiedlich können die Ansichten und Eindrücke sein, deshalb muss man letztendlich seine eigenen Erfahrungen machen, was man "ab kann" und was nicht.
Für mich war PP eine der interessantesten Städte bisher in Asien. Ich war total fasziniert, völlig anders, im Aufbruch befindlich, etwas übrig aus der Kolonialzeit, aber doch sprühend vor Leben. Einfach abends am Pier sitzen oder im FCC einen Rotwein trinken und das Treiben beobachten, ich fand´s klasse.
Mit dem Thema "Betteln" muss man sich in Kambodscha eh´auseinandersetzen. Das Elend in den Dörfern ist gross. Die Bettler in PP, (natürlich überwiegend alte Leute und Kriegsversehrte) begegnen einem an jeder Ecke. Wir konnten damit gut umgehen, aber Kambodscha ist nunmal ein kriegsgeschütteltes Land.
Wir sind deine geplante Strecke vor 3 Jahren gereist: Angkor, mit dem Boot nach PP, dann nach Sihanoukville in den Süden,von dort mit dem Boot zurück nach Thailand.
Die Bootsfahrt nach PP ist anstrengend, der Start in Siem Reap chaotisch. Der Süden hat nicht so schöne Strände wie Thailand oder Malaysia. Kambodscha war für uns hauptsächlich interessant wegen der Menschen, die einem unterwegs begegnen: bei der Bootstour hatten wir die internationalste Travellerszene um uns, die man sich denken kann. Nicht nur Landschaften sind interessant, sondern auch Begegnungen und Beobachtungen. Du musst natürlich etwas dafür übrig haben.
Im Süden haben wir viel herzlichen Kontakt zu kambodschanischen Familien bekommen.
Wenn du komfortables und schnelles Reisen bevorzugst, dann lass es mit der Bootstour nach PP.
Ob es die Bootsverbindung im Süden zurück nach Thailand noch gibt, musst du checken. Sie war vor 3 Jahren schon umstritten und gefährdet. Drohte immer wieder, komplett eingestellt zu werden. Kenne nicht den aktuellen Stand.

Gruss
Petra

marimari
02.05.2006, 02:22
Mit dem Thema "Betteln" muss man sich in Kambodscha eh´auseinandersetzen. Das Elend in den Dörfern ist gross. Die Bettler in PP, (natürlich überwiegend alte Leute und Kriegsversehrte) begegnen einem an jeder Ecke. Wir konnten damit gut umgehen, aber Kambodscha ist nunmal ein kriegsgeschütteltes Land.


Hallo zusammen,
ja, mit dem Betteln muss man sich in Cambodia auseinandersetzen. Ich möchte nicht sagen, dass die Leute da z.T. nicht im Elend versinken-denn es gibt in Cambodia die ganz armen Leute.
Erschreckend für mich war einfach, dass Betteln für mich nirgends mehr als Berufung zur Schau gestellt wird, wie in PP. Wenn man abends irgend in einem Restaurant am Fluss sitzt, kann das Betteltreiben sehr gut beobachtet werden. Da gibt es Szenen wie; Touris laufen an einer jungen Frau (ca. 14 jährig) mit Baby vorbei u. die Frau sagt, "pls money for my baby"-kein schöner Anblick solche Dinge-die Frau sitzt mit dem Baby am Strassenrand. 15min später kommt eine ca. 28-35jährige Frau, nimmt das Kind u. geht auf die andere Strassenseite das Kind stillen-beendet, kommt mit dem Baby wieder zur 14jährigen zurück und übergibt:eek: und die 14jährige jammert weiter "pls money for my baby"-und das sind Dinge wo recht professionell am Mitleid eines Touris (aus dem Westen) genagt wird-und jeder kann sich dabei denken, was er will.

PP ist eine interessante Stadt, da geb ich Petra recht-wobei ich PP nicht zu den interessantesten Städten Asiens zählen würd- der fahle Nachgeschmack der Bettler-Szene (organisiert u. ausgeklügelt und der ganz armen Bevölkerung des Landes nicht wirklich dienlich) übernimmt einen sehr grossen Anteil meiner Erinnerungen an die Stadt. Sicherlich gibt es da das eine oder andere schöne Kolonialgebäude, aber sonst? Die Flussmeile ist nett um dem Treiben zuzusehen, hat man aber meiner Meinung auch schnell gesehen-ausser: der Backpacker Vibe der Meile hat jemanden so sehr beeindruckt:-).
Gruss Mari:smile:

yacine1701
02.05.2006, 11:00
erstmal danke fuer die antworten,


einige fragen an petra:
was ist FCC?
ich bin sehr an der bootsfahrt von SR nach PP interessiert, faehrt das boot dicht an der kuueste oder mitten im see(wegen fotos) wie lange dauert die fahrt?
kannst du dich noch an die dauer der ueberfahrt von sihanouk ville nach dong tong erinnern?

was gibt es noch was ich ausser den normalen sehenswuerdigkeiten sehen sollte? geheimtips?
zur info: an straende bin ich nicht interessiert, da ich hier genug faul in der sonne rumliegen kann.

mit den besten gruessen
yacine1701

Petra F
02.05.2006, 12:57
Hallo yacine,

FCC ist der "Foreign Correspondents´Club" direkt am Tonlé Sap-Fluss. Kannte ich vorher auch nicht. Handelt sich um eine Bar mit, wie ich finde, toller Atmosphäre. Schöner Blick über die Flusspromenade, schwere Ledersessel, grosse träge Ventilatoren, interessante Fotos an den Wänden und buntes Publikum. Solltest du zumindest einmal anschauen, wir haben mehrere Abende dort verbracht.
Bootsfaht SR-PP Kurzbeschreibung: "Hafen" von SR ist eine stinkende Kloake, in der die Reisenden mit kleinen, gefährlich schaukelnden Booten starten. Das eigentliche grosse Boot wartet bei den im See befindlichen "schwimmenden Dörfern". Dort wird umgestiegen, eine sehr wackelige Angelegenheit, bei dersicherlichdas eine oder andere Gepäckstück schon ins Wasser gefallen ist.
Die "schwimmenden Dörfer" bestehen aus zahlreichen Häusern auf Stelzen, die mitten im Wasser stehen, incl. Supermarkt, Tankstelle, Schule, eben alles was zu einem Dorf gehört.
Du musst alsonicht nur nah am Ufer fahren, um etwas sehen zu können. Wenn der See sich verjüngt zum Fluss, bist du sowieso in Ufernähe.
Sihanouk ville-Kho Kong ca. 4 Std. Fahrzeit, nichts besonderes zu sehen, aber schnelle und einfache Reise zurück nach Thailand.

Wo liegst du gerade faul in der Sonne herum?

Gruss
Petra

yacine1701
02.05.2006, 13:35
hi petra
danke fuer die schnelle antwort, ich werde wohl doch die bootstour SR-PP machen , hoert sich gut an, gerade die schwimmenden doerfer hoeren sich gut an.
PP nach BKK werde ich wohl auf den landweg machen , denke da gibt es wohl mehr zu sehen.
die reise ist fuer mich mehr eine entdekungs- und fotoreise als urlaubfaulrumhaeng reise.

ich wohne auf gran canaria, daher habe ich kein nachholbedarf an outdoor extrem in the sun herumlieging!

schoene gruesse.

yacine1701

Petra F
02.05.2006, 13:46
Hallo yacine,

Bin ebenfalls schon lange kein Sonnenabeter mehr, sondern entdecke und fotografiere lieber.
Damit bist du in Kambodscha bestens aufgehoben.

Gruss
Petra

susa
04.05.2006, 10:49
hallo yacine,meines wissens nach ,gibt es keine zugverbindung bis siem reap ,nur bis zur grenze nach kambodscha.
bin in diesem jahr nach laos/kambodscha gefahren.falls du es dir leisten kannst,fliege von bkk nach siem reap,oder leiste dir auf der rückfahrt
ein taxi für dich alleine von siem reap zur grenze(ca.30 euro,3 stunden9),denn die strasse nach s.r. ist unglaublich schlecht und es kostet dich einen ganzen tag
nach bkk zu kommen.
ich hatte die busfahrt in bkk gebucht und zusätzlich noch der versprechungen des reisebüroangestellten geglaubt,dass ich für zusätzlich money schnell über die grenze gebracht werde und schon gegen 18.00 in s. r. landen würde .
die fahrt lief folgender massen ab:morgens 8.oo wurde ich abgeholt,dann andere traveller abgeholt-fahrt zur grenze-1 stündige aufenthalt in einem restaurant-pässe eingesammelt von den leuten,die noch kein visa hatten-fahrt bis zur grenze-pässe wurden ausgegeben-nach der grenze wurden alle eingesammelt-mit kostenlosem bus zum busbahnhof-in kleinen bus gestopft-1stündiger aufenthalt unterwegs in restaurant-ankunft 22.00(!!!)-in einem guesthouse empfangen von einer horde typen ,die in aggress. weise auf uns einredeten,doch in diesem guesthouse zu bleiben,obwohl versprochen wurde,uns jeweils in unsere gewünschten guesthäuser zu bringen.
ausserdem versuchten sie uns einzureden,dass alle anderen guesthäuser schon geschlossen wären,was nicht stimmt,man kommt immer irgentwie rein,denn manche busse kommen noch später an.eine masche ,von der ich schon im internet vorher gelesen hatte.
die rücktour soll angeblich etwas schneller gehen.ich habe ein taxi für mich allein gewählt,nachdem ich gehört hatte,dass die taxis mit bis zu 7 leuten vollgestopft werden sollen.
schöne reise ,gruss susa

yacine1701
04.05.2006, 12:56
hi susa
danke fuer die tips, ich koennte schon fliegen, ich will aber lieber die landschaft sehen und land und leute kennenlernen.
ich habe es nicht eilig.
ich beabsichtige mit dem zug von bkk zur grenze zu fahren und von dort weiter nach
SR , ich habe auch von den problemen an der grenze gehoert. vielleicht nehme ich mir wirklich ein taxi , mal sehen.
was hast du sonst noch fuer eindruecke von kambodscha?

danke
und schoene gruesse
yacine1701

susa
04.05.2006, 23:16
hallo yacine,naja,ich war nur in siem reap/angkor und da bekommt man nicht viel von real kambodscha mit.meine wirtsleute waren sehr nett,die tuktukfahrer versuchen,wie überall,den touris das geld aus der tasche zu ziehen-die leute müssen eben geld verdienen.
ein ausflug zum tonle-see hätte ich mir sparen können,abgesehen davon,dass der bootsführer versucht hat,mich übers ohr zu hauen,war es das geld nicht wert.
durch einen zufall habe ich herrn morimoto kennengelernt,ein mann ,der die heimische ikat-webtechnik wieder zum blühen bringen will,indem er alte frauen aus dem ganzen land zusammengesucht hat,die jetzt jungen frauen diese technik beibringen.zudem unterstützt er deren familien.
über ihn lief vor einem halben jahr ein beitrag auf arte.zu finden ist die galerie und die werkstätten für traditionelle webtechnik stattauswärts,richtung tonle see,vor der krokodilfarm,auf der rechten seite.
wie gesagt,ich war nur 10 tage in kambodscha und irgentwie auch wieder froh,dann wieder in thailand gelandet zu sein.
susa

yacine1701
04.05.2006, 23:21
hi susa

oha, das hoert sich alles nicht sehr begeistert an, mein hauptanliegen in kambodscha ist angkor, kreuz und quer, werde mindestens 5 tage dort bleiben, und da ich schon mal dort bin wollte ich mir noch PP (killing fields ..) ansehen .und natuerlich vogelspinnen probieren.

schoene gruesse.
yacine1701

Petra F
05.05.2006, 09:50
Hallo yacine,

Ich kann susas Bericht nachvollziehen. Allerdings darf man nichtvergessen, das Angkor und somit Siem Reap das Touristenhighlight in Kambodscha schlechthin ist.
Mit allen Vor- aber auch Nachteilen.
Ich bin froh, dass ich vor 3 Jahren dort war. Damals konnte man schon einen neu
entstehenden Hotelneubau neben dem anderen erkennen. Ich kann mir vage vorstellen, was dort heute abgeht.
Viele wohlhabende Touristen fliegen mal eben von Thailand aus für einen Tag nach Angkor (völlig unverständlich).
Natürlich sammelt sich in diesem Städtchen alles, was am Tourismus verdienen will. Das beginnt schon auf dem Weg von der Grenze nach Siem Reap.
Bis auf Angkor war ich von Siem Reap auch nicht begeistert.
Dafür hat mich der Rest des Landes mehr als entschädigt. Allerdings ist das Reisen in Kambodscha einfach mühseliger und nicht mit Thailand zu vergleichen.
Auch bei uns stellte sich nach 3 Wochen das Gefühl ein, froh zu sein, wieder in Thailand zu sein. Dort ist halt fast alles einfacher und leichter.
Meine persönliche Ansicht ist, das man sich mit Kambodscha auseinandersetzen muss, in jeder Hinsicht. Es ist nicht einfach ein Land, in das man easy reist und alles ist toll. Wahrscheinlich gibt es kaum Land in Asien, in dem die individuelle Reiseerfahrung unterschiedlicher sein kann. Deshalb fahr hin und schau selbst.
Wegen der Schönheit der Landschaft und der Strände sollte man nicht nach Kambodscha reisen, das wird eine Enttäuschung.

Gruss
Petra

marimari
05.05.2006, 10:53
Allerdings ist das Reisen in Kambodscha einfach mühseliger und nicht mit Thailand zu vergleichen.
Auch bei uns stellte sich nach 3 Wochen das Gefühl ein, froh zu sein, wieder in Thailand zu sein. Dort ist halt fast alles einfacher und leichter.
Gruss
Petra

...hier hatte ich einen anderen Eindruck. Ich empfand das Reisen da extrem einfach. Zumal ja alles extrem organisiert ist. Yacine, wenn Du wirklich was von der Landschaft sehen möchtest, dann empfiehlt sich einen Weg von PP-Siem Reap mit dem Bus zu fahren. Mir hat dies eigentlich viel besser gefallen, wie die Bootsfahrt. Die Bootsfahrt ist nur in den ersten 2 Stunden was für's Auge, sobald der Fluss breiter wird u. in den Tonle Sap mündet siehst Du nicht mehr viel.
Gruss Mari