Mietauto oder Wohnmobil in Neuseeland? [Archiv] - Fernwehforum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mietauto oder Wohnmobil in Neuseeland?


Tina_L
16.01.2006, 09:01
Hi,
wir würden gerne im November nach Neuseeland reisen.

Frage: Wie seht ihr die Vorteile Mietauto gegenüber Wohnmobil? Kostenmäßig hab ich überschlagen, dass in etwa die Kosten kleines Mietauto+Unterkunft+teilweise Essen im Gegensatz zu Wohnmobil für 2 P. in etwa ähnlich sind (bei recht einfachen Unterkünften). Was noch fehlt ist natürlich Benzin und Campingplatzgebühren. Wirkt das realistisch?


Ist ein Wohnmobil in Neuseeland einfach netter, weil man in der Natur campen kann, oder muss man am Campingplatz schlafen?
Gibt es teilweise in den Nationalparks keine Zimmer-daher Wohnmobil besser?
Inwiefern lohnt es sich ein Wohnmobil mit Dusche/WC zu buchen? (Ich kann mich einmal an eine Reise im Wohnmobil mit Dusche erinnern, das war aber eher ein "sanftes Rinnsal" als Dusche). WC "indoor" wäre aber natürlich angenehm.
Wie sind die Wohnmobile ausgestattet?
Kann man halbwegs kochen?
Wie sind die Temperaturen im November, dh wird es recht kalt in der Nacht?


Vielen Dank für alle Infos im voraus!

Krista
17.01.2006, 10:35
Hallo Tina,

wir waren 2004 Ende November bis nach Weihnachten in Neuseeland.
Wir hatten ein Wohnmobil gemietet mit Toilette für nachts. (ich glaube das war ein großer Sprinter als Wohnmobil von Maui) Dusche hatten wir auch aber nie genutzt, die Küche war sehr gut ausgerüstet mit Gaskocher und ausreichend Kochgeschirr und was man so braucht. Nicht mal der Korkenzieher fehlte.
Ob Mietwagen oder Wohnmobil ist eigentlich egal.
Die Campingplätze sind in Neuseeland etwas anders als z. B. in Amerika oder Kanada. Angenehmer nämlich.
Zum einen gibt es auf jedem Campingplatz sogannte Cabins, das sind kleine Zimmerchen mit Bett die man mieten kann und supersaubere Waschräume und als Krönung gepflegte Gemeinschaftsküchen.
Wir haben meistens die Gemeinschaftsküche genutzt, auch weil man da immer mit anderen Leuten leicht in Kontakt kam.
Zum Wetter - damals war es angenehm, wie bei uns im Frühling. Also maximal um die 22°. An den küsten hat es oft und heftig geregnet. Aber das schien wohl vollkommen normal.
Im übrigen hatten wir die Fähre von Nord- nach Südinsel nicht vorgebucht und beide Male also hin und zurück sofort einen Platz bekommen und sind 10 Minuten später abgelegt. Das war bestimmt Glück.

Greta

nix wie weg
23.01.2006, 12:28
Ich kann ein Camper nur empfehlen ....man ist einfach viel flexiebler....und man braucht nicht immer auf einen Campingplatz. Duschen ist bei denen von Maui (http://www.maui-rentals.com/home/page.aspx?page_id=1364) kein Problem. Aber es gibt auch ganz kleine "Bussle" ...die haben ungefaehr den Preis von einem Mietwagen,wenn ich mich recht entsinne. So hat man immer ein Bett dabei. Ich war damals im spaet Herbst dort unterwegs, selbst bei niedrigen Temperaturen war es kein Problem.
Hab das damals telefonisch bei Pioneer Erlebnisreisen (http://www.pioneertours.de)gebucht.