Ein Jahr nach Neuseeland mit Working Holiday Visum [Archiv] - Fernwehforum

PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Jahr nach Neuseeland mit Working Holiday Visum


laebber
26.08.2005, 18:57
Hallo,

ich möchte ab Juli nächsten Jahres längere Zeit in Neuseeland arbeiten und leben. Ich hab nun schon gelesen, dass viele lieber ohne eine Organisation das machen würden, nur interessiert mich trotzdem ob jemand es auch schon mal mit einer Organisation versucht und welche Erfahrungen er mit ihr gesammelt hat und welche ihr mir empfehlen könntet.

Ich habe mich bisher nur bei Travelworks, step-in und bei aifs informiert.

Wo wohnt man am besten, wenn man ein Jahr da ist und zum Beispiel zwei Monate an einem Ort arbeitet?
Wisst ihr vielleicht noch einige Adressen die sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigen?
Muss man sich eigentlich gegen etwas bestimmtes impfen?

Einige Fragen die mir auf die Schnelle durch den Kopf gegangen sind.
Danke schon mal im voraus.

Christian

editiert von: laebber, 26.08.2005, 19:13 Uhr[addsig]

Barbarella
29.08.2005, 09:09
Ich selber hatte nie die Chance, da ich schon zu alt war als das WHV für Deutsche eingeführt wurde. :-( Aber die eine oder andere Frage kann ich sicherlich beantworten.

Im Forum von www.reisebine.de wurde das Thema pro und contra Organisation schon des öfteren diskutiert, vielleicht kannst du dir ja danach ein besseres Bild machen.

Was Impfungen angeht findest du unter www.fit-for-travel.de für jedes Land die jeweiligen Impfempfehlungen.

Wenn man längerfristig an einem Ort ist und dort arbeitet dann kann man versuchen ein Zimmer in einer WG zu finden. Manchmal ist es aber auch so das man trotzdem in einem Hostel wohnt, vor allem bei Fruit Picking Jobs. Diese sind ja manchmal JWD und dort kommen dann die Helfer in einem Hostel o.ä. unter.[addsig]

bushman
30.08.2005, 10:48
Hallo,

es gibt Neuerungen im WHV für Neuseeland, Infos unter www.immigration.govt.nz.

Nur kurz: Es wurden die Zeitbeschränkungen für einen Job aufgehoben, d. h. man kann jetzt ein Jahr komplett bei einen Arbeitgeber arbeiten.

Meine Meinung zu Agenturen: Wenn Du eine Agentur benötigst, um ein WHV zu beantragen und um nach Neuseeland oder Australien zu kommen, wirst Du Dir bei der Jobsuche und dem ganzen Rest enorm schwer tun. Die machen auch nur das, was man als selbständiger Mensch auch selbst in die Hand nehmen kann. Das Geld kann man sich m. E. sparen.

Das mit der Unterkunft ist abhängig davon, wo man arbeitet. Als Erntehelfer kann man in der Regel auf der Farm oder Winery wohnen. Bei anderen Jobs sind Langzeitmieten in Hostels oder Wohngemeinschaften angebracht. Infos zu WGs findest Du auch an den schwarzen Bretter in den Hostels.

Gruß

Bushman

[addsig]